Martin Schlumpf Composer

Les Extrèmes se touchent

Les Extrèmes se touchent für Cello und Klavier, 1975/2015
11 „Charakterstücke“: Prélude, Esercizio, Aria, Fantasia, Scherzo, Perpetuum mobile, Nocturne, Sonny R. – heterophonic, Marcia funebre, „Intercommunicazione“ – In memoriam B.A. Zimmermann, Rêverie

19:30′
Edition Kunzelmann, GM-1919
Ursprünglich komponiert 1975, vollständig revidiert und teilweise neu komponiert im Mai und Juni 2015.
Uraufführung: 3. März 2016 im Rahmen des zweiten Konzerts der Reihe «schlumpf+», Druckerei Baden (Thomas Grossenbacher, Petya Mihneva).

Hier geht es zum Video der Uraufführung:

IMG_0168
Thomas und Petya beim Proben im Toni-Areal